bluesouthern

Das Duo aus Berlin hat seine musikalischen Wurzeln im amerikanischen Folk, Blues und Jazz und wurde 2003 gegründet. Für das aktuelle Programm mit größtenteils eigenen Stücken ist F.K. Meyer vom Tenorsaxophon auf Gitarre und Ukulele umgestiegen, schreibt die Songs und singt; Gabi Wils spielt dazu auf dem Bluegrass-Banjo, von Oldtime-Picking über Bluegrass bis zu Melodischem mit barockem Klang.

bluesouthern


Travel on 
(2016 live im Golden Retriever Studio)

 
At the surface 
(2016 live im Golden Retriever Studio)



Devil's Cold Claw 
(2015 live in der Passionskirche Berlin-Kreuzberg)


 

bluesouthern - the churchsession

In 2011 und 2012 wird bluesouthern mit Ulrike Jochum am Kontrabass und Ani Kah an Snare / Becken zum Quartett. Wir nehmen eine CD in der Christuskirche in Berlin-Oberschöneweide auf und treten in kleinen Clubs und auf kleinen Festivals auf.

Unser Tribut an Bill Monroe: 
"The one I love is gone"

 

Wie alles anfing

Wir starten mit bluesouthern 2003 als Duo. Gabi Wils spielt 5-String-Banjo, F. K. Meyer spielt Tenorsaxophon, singt und schreibt Songs. Neben einem Repertoire aus Jazz-Standards und Traditionals entwickeln wir zunehmend eigene Songs, inspiriert von traditioneller amerikanischer Musik, Country und Blues. Bis 2011 bleiben wir zu zweit und spielen regelmäßig auf kleinen Bühnen und Festivals.